Top

Profilklasse NAWI

Im Profilunterricht NAWI sind die Schülerinnen und Schüler den unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen Phänomenen auf der Spur. Hierbei soll die Freude am entdeckenden Lernen im Vordergrund stehen, indem die Lernenden Experimente in und außerhalb der Schule durchführen. Frei nach dem Motto:

Sag mir etwas und ich werde es vergessen. Zeige mir etwas und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich an etwas und ich werde es verstehen.

(Laotse)

Dabei werden Antworten auf gemeinsam entworfene Fragestellungen gesucht und schon erworbenes Wissen angewandt, erweitert und vernetzt. Innerhalb der drei Jahre werden die Schülerinnen und Schüler eine Entwicklung zum Forscher und Entwickler durchlaufen, indem sie in Klasse 7 zu Experten im selbstständigen Experimentieren werden. Darauf aufbauend lernen sie in Klasse 8 die erworbenen Kompetenzen zu vertiefen, indem sie diese in Projekten zu lebensnahen Themen anwenden. In Klasse 9 wird ihr Entwicklergeist geweckt, um selbstständig Untersuchungen und Entwicklungen durchzuführen.

Die hierdurch erreichten exemplarischen Einblicke in das forschende Lernen und in die naturwissenschaftlichen und technischen Vorgehensweisen dienen einem vertieften Verständnis der Naturwissenschaften und deren Berufsfelder. Da unsere heutige Welt wesentlich durch Erkenntnisse und Anwendungen der Naturwissenschaften und Technik geprägt ist, erfordern Herausforderungen der Zukunft derzeit überwiegend technisch-naturwissenschaftliche Antworten. Zusätzlich bietet der Profilunterricht Raum für handlungsorientierte Projekte. Dieser praktische Bezug ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Verständnis naturwissenschaftlicher Zusammenhänge, wodurch sie einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen lernen und dadurch ihr Umweltbewusstsein entwickeln.

Durch ein vorrangig projektartiges Arbeiten und thematisch abgestimmte Exkursionen wird die Anwendungsorientierung und der Lebensweltbezug der Kinder verstärkt. Der naturwissenschaftliche Profilunterricht ist angelehnt an die Fächer Biologie, Chemie und Physik und bietet damit den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu einer gut ausgebauten und umfassenden Kompetenzgrundlage, um in der Oberstufe einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt zu wählen. Die thematischen Inhalte des Profilunterrichts weisen allerdings über den Kernlehrplan der einzelnen Fächer hinaus, sodass Schülerinnen und Schüler, die dieses Profil nicht gewählt haben, fachlich nicht benachteiligt werden und ebenso die Wahl eines naturwissenschaftlichen Faches in der Oberstufe auch als Leistungskurs anstreben können.

Kommt zu uns und wir entdecken die Welt hautnah!

Alles, was uns begegnet, lässt Spuren zurück, alles trägt unmerklich zu unserer Bildung bei… .

(Johann Wolfgang von Goethe, aus Wilhelm Meisters Lehrjahre)

Profilthemen in den einzelnen Jahrgangsstufen

In der Klasse 7 betrachten wir in den Profilstunden das Thema „Wasser – die vielen Gesichter eines Stoffes.“ Auf unserem blauen Planeten heißt Wasser Leben, ist aber auch Rohstoff und kostbares Gut. Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Betrachtung dieses alltäglichen und doch besonderen Stoffes. Daran schließen sich mögliche Themen wie die Gewinnung von sauberem Trinkwasser, die Produktion von Energie mit Wasser, Wasser als Lebensraum und der Klimawandel und dessen Folgen an. Ziel des Profilunterrichts in Klasse 7 ist es, die experimentellen Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern zu fördern, sowie das Arbeiten und Präsentieren in Gruppen zu üben. Hierzu eignet sich das Thema „Wasser“ in besonderem Maße, da in vielfältiger Weise Experimente eingesetzt und von den Lernenden selbstständig durchgeführt werden können.

In Klasse 8 steht das projektartige Arbeiten weiter im Fokus. Die Schülerinnen und Schüler lernen ihre bereits erworbenen Kompetenzen so einzusetzen, dass sie Experimente entwickeln, um damit an Wettbewerben teilzunehmen und um eigenständig Fragestellungen bspw. zum nachhaltigen Umwelthandeln beantworten zu können.

Bisherige Projekte haben sich unter anderem mit den Themenbereichen „Biokunststoffe – wie Nachhaltig sind Biokunststoffe wirklich?“, „Es geht um die Wurst – tierische und vegetarische Lebensmittel unter der Lupe“, „Aus der Natur: Ätherische Öle in Kosmetik und Küche“ und „Am Rande des Weltalls: Flug eines Wetterballons“ befasst.

In Klasse 9 werden die Schülerinnen und Schüler zu technischen Entwicklern, indem sie selbstständig technisch-informatische Zusammenhänge untersuchen und eigene Ideen entwickeln. Um einen möglichst hohen Lebensbezug zu erreichen, werden außerschulische Lernorte aus Forschung oder Entwicklung aufgesucht, d. h. Universitäten und Unternehmen besucht. Diese hohe Praxisnähe ermöglicht einen Einblick in neue wissenschaftliche und wirtschaftliche Ansätze, fördert die Motivation und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die Rolle des Lernenden zu verlassen und sich als Teil einer Arbeitsgruppe zu fühlen.