Top

Profilklasse WISO

Ob aktuelle Ereignisse, eigene Erfahrungen oder fremde Welten – in diesem Profil blicken die Schülerinnen und Schüler hinter die Kulissen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Geschehens.

Dieses Profil richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler, die Interesse haben, eigenverantwortliches und nachhaltiges Handeln zu erlernen, um somit aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft teilzunehmen.

Das Projektmanagement steht als Methode im Vordergrund des Profils. 

Dabei beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler an der Ausgestaltung der Projekte und erlangen innerhalb der Mittelstufe zunehmende Sicherheit und Selbständigkeit bei deren Planung, Durchführung und Reflexion. Alle Projekte münden in einem erstellten Produkt, wie z.B. Ausstellungen, Mitmach-Aktionen, Image-Kampagnen oder Verkaufsständen. 

Ausgehend von wirtschaftlichen und sozialen Erfahrungen sollen die Schülerinnen und Schüler zunächst themenrelevante Sachverhalte vor dem Hintergrund des erlangten Fachwissens analysieren und abschließend beurteilen. 

Folgende zwei Leitfäden prägen maßgeblich die Arbeit im Profil WISO :

Öffnung der Schülerperspektive aufgrund der Auswahl zunächst lokaler, dann regionaler und später globaler Projekte.

Erweiterung und Vertiefung der Schülerperspektive auf Grundlage ökonomischer, sozialer, politischer, geographischer und ethischer Dimensionen.

Besonders hervorzuheben sind dabei die Kooperationen und Projekte mit Partnern aus dem wirtschaftlichen und sozialen Leben. Ausgehend davon erproben die Schülerinnen und Schüler ihre erworbenen Fähigkeiten und ihr Engagement in der Praxis, was abschließend mit einer Bescheinigung der jeweiligen Institution gewürdigt werden soll. 

Profithemen in den einzelnen Jahrgangsstufen

Im 7. Jahrgang beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst mit lokalem Projektmanagement. Sie untersuchen hierbei das nachhaltige Wirtschaften im eigenen Umfeld und gehen dabei beispielsweise auf die Konzepte der „Bio-Produktion“ oder des „Fair Trade-Handels“ im Lebensmittelbereich ein. Ihre erworbenen Kenntnisse werden durch ökonomische Parameter erweitert und münden schließlich in einem Projekt wie z.B. einer Bio-Cafeteria, einer Informationskampagne oder anderen schulöffentlichen Aktionen. 

Exkursionen ins Klimahaus Bremerhaven, zum Eine-Welt-Laden Harsewinkel oder zum verpackungsfreien Laden in Bielefeld können das Gelernte vertiefen und konkrete Alltagsbezüge verdeutlichen. Die abschließende Evaluation des Projektes dient unter anderem der abschließenden Überprüfung der kennengelernten Konzepte.

Mögliche Kooperationspartner: Bio-Hof Strotdrees, Umweltstiftungen, etc.
In Klasse 7 ist das Profil an das Fach Erdkunde gekoppelt.

Im 8. Jahrgang beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit regionalem Projektmanagement. Hierbei können sie beispielsweise Bethel als diakonisches, soziales und wirtschaftliches Unternehmen kennenlernen. Die Vielschichtigkeit der Arbeit dieses Bielefelder Unternehmens sowie seine Bedeutung für die Region OWL und die dort lebenden Menschen sollen hier im Vordergrund stehen. Im zweiten Halbjahr organisieren die Schülerinnen und Schüler eigene Projekte in Harsewinkel und Umgebung, um soziales Engagement und Ehrenamt auszuprobieren. Am Ende des Schuljahres sollte somit jede Schülerin und jeder Schüler für sich die Frage beantworten können, welche Bedeutung ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft im Allgemeinen und für ihr eigenes Leben hat.

Mögliche Kooperationspartner: Kindergärten, Altersheime, Bürgerstiftung Gütersloh, Stadt Harsewinkel.
In Klasse 8 ist das Profil an das Fach Politik gekoppelt.

Im 9. Jahrgang beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit globalem Projektmanagement. Dafür lernen sie zunächst regionale „global player“ mit ihrer inneren Struktur kennen. Sie erhalten hierbei die Möglichkeit, die unterschiedlichen Stationen der Herstellung von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt zu erkunden. Abschließend sollen sie aber auch beurteilen, welche Bedeutung der europäische Binnenmarkt für das jeweilige Unternehmen als auch das Unternehmen für die Region besitzt. Ein mögliches Thema wäre „Der globale Mähdrescher“ – von Harsewinkel in die Welt.

Zum Abschluss der Mittelstufe könnten die Schülerinnen und Schüler ihre erworbenen Fähigkeiten zum Projektmanagement zusammenfassen und diese in einer Ausstellung der Schulöffentlichkeit präsentieren.

Mögliche Kooperationspartner: Claas, Miele, pro Wirtschaft GT.
In Klasse 9 ist das Profil an das Fach Politik gekoppelt.